Aktuelles
18.03.2017
Abschluss des Projekts "Wohnen rund um den Lattweg" - Ergebnispräsentation am 22.März
Vor einem Jahr startete die Projektgruppe selbstgestALTER der Sozialstation Nordkreis Vechta das Projekt „Wohnen rund um den Lattweg“. In Kooperation mit dem Seniorendienstleister pro vita und der Stadt Vechta untersuchte sie, wie Senioren aus Vechta im Alter leben wollen - am Beispiel des Wohngebiets im Umfeld des Lattwegs. Die selbstgestALTER befragten die Bewohnerinnen und Bewohner anonym und richteten gemeinsam Workshops zu den Themen „Freiraum und Sozialraum“, „Wohnen und Unterstützung“ sowie „Gesundheit und Mobilität“ aus. Zusammen mit den Senioren aus dem Wohngebiet wollten sie herausfinden: Was muss getan werden, damit die Senioren so lange wie möglich in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können?

Die Ergebnisse und nächsten Schritte des Gemeinschaftsprojekts präsentieren die selbstgestALTER, Pro Vita und die Stadt Vechta auf einer Abschlussveranstaltung am 22. März im Saal des Pfarrheims Maria Frieden. Beginn der Veranstaltung ist um 15 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bereits Anfang 2016 wurden 216 Vechtaer ab 65 Jahren befragt, denn: Vor dem Hintergrund der allgemeinen Entwicklung einer immer älter werdenden Bevölkerung, welche zunehmend auch das Stadtgebiet betrifft, gilt es, sich gut für die Zukunft aufzustellen – und zwar gemeinsam.

Die Befragung lieferte wichtige Erkenntnisse für künftige Konzepte und Planungen. So spielen für die Befragten die eigene Mobilität und ein Leben in der gewohnten Umgebung eine große Rolle. Dafür werden demnach niedrigschwellige Hilfen benötigt, etwa im Haushalt und im Garten, aber auch für Fahrten zum Arzt und zum Einkaufen. Wichtig wird hier, so das Fazit der Projektgruppe, ehrenamtliche und nachbarschaftliche Strukturen und Hilfen zu fördern. Bestehende Angebote müssen bekannter gemacht und ausgebaut werden; für die Nachbarschaftshilfe müssen die Menschen wieder stärker sensibilisiert werden. Denn die familiären Strukturen haben sich deutlich verändert, das Leben mehrerer Generationen unter einem Dach ist selten geworden.

Aufbauend auf den Ergebnissen der Befragung wurden die einzelnen Themen in Workshops vertieft und gemeinsam mögliche Herangehensweisen erarbeitet. Bei den gut besuchten Veranstaltungen zeigten die Senioren großes Interesse. Ihre Ideen und Anregungen flossen in die Ergebnisse mit ein.
Bild:Abschluss des Projekts




Stadtverwaltung Vechta
Burgstraße 6
49377 Vechta
Telefon: 04441/886-0
info@vechta.de